Die Wohnungsgesellschaft Schwerin

Wer ist die WGS?

Wohnen in Schwerin soll angenehm und bezahlbar sein - deshalb setzte sich die Wohnungsgesellschaft Schwerin von Anfang an zum Ziel, ausreichend Wohnraum für alle Schichten der Bevölkerung zur Verfügung zu stellen. Für diese Aufgabe hat die Stadt Schwerin die WGS im Jahr 1992 als alleinige Gesellschafterin gegründet. Seitdem entwickelte die WGS Sanierungsmethoden, erneuerte ganze Wohnblöcke und verbesserte den Wohnkomfort der Mieter. Grünflächen, Spiel- und Parkplätze hat die WGS in die Planungen aufgenommen und realisiert. Und auch in Zukunft wird die WGS aktiv an der Stadtentwicklung mitwirken - damit allen Bürgerinnen und Bürgern Schwerins ein attraktives Wohnen möglich wird, ist und bleibt.
 

Unsere Philosophie

Die WGS ist ein engagiertes Unternehmen, das individuelle Wohnträume verwirklicht. Wir sind offen und ehrlich und stehen zu unserer Verantwortung. Als zuverlässiger Partner machen wir nur Zusagen, die wir auch einhalten können. Als kommunales Unternehmen der Landeshauptstadt Schwerin steht die WGS zudem für Gerechtigkeit und Integrität, für Qualität und Innovation. Diese Werte sowie Sicherheit, Verantwortung und Nachhaltigkeit bestimmen unser Handeln.

Neben dem Vermietungsgeschäft unterstützen wir mit Freude viele soziale Projekte. Ob bei der Unterbringung von Asylbewerbern, über Sponsoring im Sportbereich oder durch die Unterstützung jährlicher Kinderferienlager – wir ermöglichen ein vielseitiges Engagement.

9.981

Wohneinheiten

541.976

m2 Wohnfläche

136

Garagen

1.191

Stellplätze

123

Mitarbeiter

7

Auszubildende

Geschäftsbericht 2021

Sie interessieren sich für den Geschäftsverlauf der WGS im Jahr 2021? Dann werfen Sie hier einen Blick in unsere Kurzfassung.

Download PDF

Das Führungsteam

Seit Anfang 2014 leitet Thomas Köchig in der Funktion als Geschäftsführer die Wohnungsgesellschaft Schwerin. Unterstützt wird er dabei von den Abteilungsleitern Martina Voigt (Controlling/ Portfolio/ Finanzierung), Gerrit Kremer (Vermietung), Heike Leu (Immobilien-Projekte), Susann Kühn (Rechnungswesen), Manuela Kuhnke (Vertrags-, Betriebskosten- und Forderungsmanagement) und Robert Kutscher (Personal/IT/Organisation).